Meiden Sie Nichtnahrung

Meiden Sie Nicht-Nahrung

Das mag eigenartig klingen, aber man kann nur etwas als Nahrung betrachten, das die Nahrungs-Bausteine enthält. Sie muss Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Enzyme, Antioxidantien etc. enthalten.

Viele Leute glauben, dass alles mit einem Etikett oder alles, was zum Abendbrot serviert wird, auch die notwendigen Nährstoffe enthält. Das ist das, was Werbefachleute den Leuten seit Jahren erzählen. Das ist absolut falsch. Vieles dieser "Nahrung" (wir nennen es Nicht-Nahrung) enthält nicht die notwendigen Nährstoffe.

Außerdem müssen diese Nährstoff-Bausteine verdaut, vom Körper aufgenommen und verwendet werden, bevor der Körper tatsächlich einen Nutzen davon hat.

Vieles, was als "Nahrung" verkauft wird, erfüllt nicht diese Definition und ist deswegen keine wirkliche Nahrung. "Fast Food" ist ein Beispiel für eine solche "Nicht-Nahrung". Für Schnellimbissrestaurants sollte es ein Gesetz geben, das diese verpflichtet, ihre Produkte als "Nicht-Nahrung" zu kennzeichnen. Die Bevölkerung wird zu der Überzeugung gebracht, dass alles, was sie in den Mund stecken und was gut schmeckt auch Nahrung ist, und das damit ihre tägliche Versorgung mit Vitaminen gewährleistet ist. Diese Falschinformation verursacht unzählige Gesundheitsprobleme. An solchen Orten wird nicht wirkliche Nahrung verkauft. Sie servieren etwas, was wie Nahrung aussieht. Es stammt aus einer Fabrikpackung. Es wird ein Tier oder Getreide verwendet und in mehreren Schritten verarbeitet. Es werden Chemikalien verwendet und es wird hoch erhitzt, um alles sicherheitshalber noch einmal abzutöten. Dann wird alles zermahlen und es werden weitere Stoffe hinzugefügt, die mit Nahrung nichts zu tun haben. Schließlich wird die Masse in Form gepresst, verpackt und für 1,50 € als Nahrung vermarktet.

Warum haben die Leute so viele Gesundheitsprobleme? Weil sie so etwas kaufen und essen. Es gibt eine Firma, die wunderbar schmeckende Pommes frites verkauft. Sie nehmen die Kartoffeln, zerhacken sie, konservieren sie mit Chemikalien und stecken diese "Nahrung" in eine künstliche Haut. Bevor die Haut aufgetragen wird, geben sie Salz und Zucker zu. Deswegen schmecken die Pommes frites so gut. Aber glauben Sie wirklich, dass diese Pommes frites Ihren täglichen Bedarf an Vitaminen und Mineralien stillen? In der Werbung wird dann manchmal noch behauptet, dass diese Nahrung gesund ist und mit Vitaminen angereichert ist. Was für ein Betrug!

Die wichtigste Information über Nahrung ist folgendes: Wirkliche Nahrung liefert Nährstoffe, und wenn Sie solche Art Nahrung in ausgeglichenem Verhältnis zu sich nehmen, dann wird der Körper mit allem versorgt, was er braucht. Wenn die "Nahrung" nicht die nötigen Vitamine und Mineralien enthält, wie sollen Sie den nötigen Nachschub an Nährstoffen bekommen?

Milch ist ein weiteres gutes Beispiel für "verarbeitete Nahrung". Sie ist noch Nahrungsmittel, wenn sie die Kuh verlässt. Aber niemand erzählt Ihnen, dass sie so stark erhitzt wird, dass das enthaltene Eiweiß für den Körper unbrauchbar wird. Niemand erzählt Ihnen, dass sie nach der Pasteurisierung und Homogenisierung praktisch zur "Nicht-Nahrung" geworden ist. Obwohl die Rohmilch durchaus noch als Nahrung anzusehen ist, ist sie nach der "normalen" Verarbeitung nicht mehr so einzuordnen. Nach unseren Ergebnissen ist sie für die Gesundheit der meisten Leute eher schädlich.

Auch der allgegenwärtige Zucker und das Weißmehl, die zum Verarbeiten ja Vitamine, Enzyme und Mineralien verbrauchen und den Blutzuckerspiegel so schnell in die Höhe treiben, dass der Körper aufwendige Gegenmaßnahmen ergreifen muss, überstrapazieren den Körper und rauben ihm die Nährstoffe.

Essen Sie also Vollernährung wie beispielsweise das Bio-Müsli Basenzeit oder suchen sie unter Gute Nahrung und gesund.


Weitere Informationen und Beratung erhalten Sie unter:
Telefon Deutschland : 08361 - 446 80 10
oder schicken Sie uns eine Email.