Erreichen Sie Ihr Idealgewicht

Lektion 7: Erreichen Sie Ihr Idealgewicht

Nahrung aufgrund der Blutgruppe auszuwählen hat etwas mit völliger Gesundheit zu tun. Gewichtsabnahme ist einfach eine angenehme Nebenwirkung von heilsamer Nahrungsauswahl. Während unser Körper gesünder wird, geht er durch verschiedene Zustände und die Drüsen und Hormone fangen an sich zurückzusetzen und normalisieren ihre Funktion. Normalerweise verliert man während dieser Zeit noch kein Gewicht. Außerdem lösen sich die Lektine, die die Insulin-Rezeptoren auf der Zelloberfläche blockieren, nicht ohne weiteres. Während dieser Heilperiode ist Geduld erforderlich und Sie müssen den Verzehr von zu vermeidenden Nahrungsmitteln so klein wie möglich halten.

Lassen Sie uns einen Moment über den Unterschied zwischen Gewicht und der 'Zusammensetzung des Körpers' diskutieren. In der Regel sprechen Leute über ihr Gewicht und ihren Wunsch, Gewicht zu verlieren. Leider ist das ein sehr ungenaues Ziel. Es wäre normalerweise ein geeigneteres Ziel, Fett zu verlieren. Was ist da der Unterschied, könnten Sie fragen. Das Gewicht des Körpers setzt sich noch aus anderen Bestandteilen zusammen außer Fett, vor allem aus Muskelgewebe, Knochensubstanz und Wasser.

Sicherlich wäre es kein gesundes Ziel, Knochensubstanz zu reduzieren. Wir sind alle vertraut mit Osteoporose und der Notwendigkeit, dicke, starke Knochen zu behalten, wir stimmen also wahrscheinlich damit überein, dass das nicht die Art Gewichtsverlust ist, die wir anstreben.

Ähnlich verhält es sich, wenn wir uns all die vorteilhaften Funktionen des Muskelgewebes für unsere Gesundheit ansehen, vor allem ist es der hauptsächliche Verbrennungsofen für unser Fett. Wir sind also auch damit in Übereinstimmung, dass auch die Abnahme von Muskelgewebe keine erwünschte Gewichtsabnahme darstellt. In Wirklichkeit leidet die Gesundheit nicht so sehr unter zu viel Gewicht sondern unter zu viel Fett und zu wenig Muskeln. Es ist also viel wichtiger für Sie, Ihre Muskelmasse zu kennen, als sich nur auf Ihr Gewicht zu konzentrieren.

Obwohl der Effekt anfangs weniger dramatisch ist als bei den meisten Gewaltkuren, ist das Abnehmen durch die Blutgruppendiät dadurch charakterisiert, dass Ihre Muskelmasse zunimmt, was wiederum Ihren Stoffwechsel erhöht, so dass eine erneute Gewichtszunahme (Jo-Jo-Effekt) unwahrscheinlich wird.

Wir haben ein paar Hilfsmittel für Sie bereit.

HILFSMITTEL: Berechnen Sie Ihren Body Mass Index (BMI)

Das Wichtigste: Der Body Mass Index (BMI) ist einer der gebräuchlichten Wege, um festzulegen, wann sich Extra-Pfunde als Gesundheitsrisiko auszuwirken beginnen. BMI ist eine Messung, die das Gewicht einer Person ins Verhältnis setzt zur Größe, um das Gesamtkörperfett bei Erwachsenen abzuschätzen. Jemand mit einem BMI von 26 bis 27 hat ein Übergewicht von etwa 20 Prozent, was man im allgemeinen für ein leichtes Gesundheitsrisiko hält. Ein BMI von 30 und höher wird als fettleibig bezeichnet. Je höher der BMI, um so größer ist das Risiko, zusätzliche Gesundheitsprobleme zu entwickeln. Sie können Ihren BMI berechnen, indem Sie einen der Website-Rechner benutzen.


Klicken Sie hier, um Ihren BMI zu berechnen.

HILFSMITTEL: Berechnung der notwendigen Kalorien

Das Wichtigste: Obwohl genaues Kalorien-Zählen nicht notwendig ist, um die Blutgruppen-Diät einzuhalten, kann es ein optimaler Kalorienbereich den Gewichtsverlust beschleunigen. Sie können ihren durchschnittlichen Kalorienbedarf berechnen, indem Sie den Kalorienbedarfs-Rechner benutzen, der im Internet zur Verfügung steht.
 

Klicken Sie hier, um den Kalorienbedarfsrechner zu öffnen.

OK, Sie haben also jetzt Informationen über das Abnehmen mit der Blutgruppen-Diät. Gehen Sie zur nächsten Lektion und erfahren Sie etwas über Stress im Zusammenhang mit Blutgruppen.